Meine Tiere
Jemenchamäleon
Chamaeleo calyptratus
Name SAMSON
- deutsche Nachzucht, Cites B
- erworben auf der Frankfurter Terraristikbörse am 06.06.2004
- geschlüpft 05/2004 mit 7cm Gesamtlänge
->>> aktuelle Länge derzeit mit 4 Jahren  = 45cm - Gewicht zwischen 200-220g

Die Weibchen wurden nur ca. 2 - 3 Jahre alt, die ersten beiden Tiffy und Fine sind
schon verstorben. Wir entschieden uns für eine dritte Frau für Samson, die leider
nach Krankheit nach einen Jahr verstarb. Nun gibt es kein Weibchen mehr für ihn.
Samson 6 Wo alt
Samson 6 Wo alt
Samson 5 Monate alt
Samson 1 Jahr alt
Samson auf Waage
10/2004 - 04/2007 Weibchen Tiffy
04/2005 - 10/2007 Weibchen Fine
07/2007 - 09/2008 Weibchen Bärbel
1,0 Chamaeleon calyptratus

Auf der Frankfurter Börse entschlossen wir uns spontan zu einem Jemenchamäleon, was wir gleich mitnahmen.
Somit fing es mit den Jemenchamäleons an, er war klitzeklein , hatte eine Größe bei 6 Wo alt = 6,5cm KRL und 10cm GL,doch Samson hatte riesigen Appetit und ist superschnell gewachsen, mit einem halben Jahr konnte er schon 34cm GL messen.
Vergesellschaftung der männlichen und weiblichen Jemenchamäleons 

Wir haben bisher immer die Jemenchamäleons paarweise oder zu 1,2 in einen Terrarium gehalten,
wichtig ist die ausreichende Größe und gute Strukturierung des Terrariums, damit sie sich aus den
Weg gehen können. Aber nach meinen Erfahrungen saßen sie immer zusammen unter den selben Sonnenplatz und gaben nicht den Eindruck, sich gegenseitig zu streßen, was man bei den Chamäleons
an der Hautfarbe sehr gut erkennen könnte.
Sicherlich sollte man das Verhalten bei einer Vergesellschaftung gut im Auge behalten und es gibt bestimmt auch Fälle, wo das Männchen zu paarungswütig ist, wo dann eine Trennung empfohlen werden muss. Meiner Meinung nach ist es aber eher so, dass sie so aneinander gewöhnt sind, dass die  Paarung nur eine unbedeutende Nebenrolle besteht und zum Teil die Befruchtung der Weibchen
ganz ausblieb. In der Hinsicht sind getrennte Pärchen , die nur zur Paarung zusammen gelassen werden, zur Zucht wahrscheinlich effektiver.....aber nur wahrscheinlich, es kommt auch immer auf
die Tiere und ihr Wesen an. 
Hilfeschreie zu einer Vergesellschaftung, wie es auf manchen Seiten beschrieben wird, kann ich nicht
nachvollziehen. Mir ist bis jetzt kein Fall bekannt, dass die Vergesellschaftung mißlungen ist ?
Aber denke mal, es sollte diesbezüglich jeder selber seine Erfahrungen damit machen.

^
Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkenntnisse . Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,  bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum , danke !
Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
1,2 unter dem Sonnenlicht
...kurz nach Einzug, Bärbel war desinteressiert
10/2004 - 04/2007 Weibchen Tiffy                  04/2005 - 10/2007 Weibchen Fine              07/2007 - 09/2008 Weibchen Bärbel
tiffy
 
>
<
© 2006 - 2018  Kerstin Franke by Mühlhausen