Lampropeltis leonis -
die Nuevo Leon Königsnatter
TERRARIENHALTUNG
-- dem Habitat entsprechend wird die Leonis relativ trocken und kühler gehalten
- meistens werden Substrate , wie Weichholzgranulat oder Korkgranulat verwendet,
   aber auch eine Art steinige Wüste mit paar Ecken Substrat wäre möglich
- die Terrariengröße ab ca. 100 x 60 x 60cm
- die Grundtemperaturen bewegen sich um die 24°C , LF um die 30-50%
- eine Wärmematte kann man punktuell an einer Stelle verwenden
  zusätzlich evtl. noch ein schwaches Wärmelicht
- die Tiere sind dämmerungs -und nachtaktiv, man kann sie in den frühen Abendstunden oft
  beim Klettern über Äste und Palisaden im Terrarium kriechen sehen
- sie werden als nicht ophiophag benannt und können in Gruppen gehalten werden,
   beborzugt ein Männchen mit 2-3 Weibchen
Lampropeltis - Königsnattern
ERNÄHRUNG
In der Natur ernähren sich Königsnattern vorwiegend von Echsen und kleinen Säugetieren, in Terrarienhaltung  kann man sie gut an kleine Säugetiere wie Mäuse und junge Babyratten gewöhnen. Gerade bei Jungtieren bereitet es anfangs Schwierigkeiten sie auf nackige Säugetiere umzustellen und verweigern oftmals das Futter, was mit einer Zwangsernährung der ersten Monate zu folge haben kann. Sind sie einmal futterfest, sollte es keine weiteren Probleme geben.
Weiterhin kann es auch gut möglich sein, wenn Jungtiere das Futter verweigern, dass sie erst eine Kältephase, sprich Winterruhe einhalten müssen, wie sie es aus ihren Habitat gewohnt sind.



FORTPFLANZUNG
Die L.m.thayeri werden im Alter von 2-3 Jahren geschlechtsreif, das Weibchen sollte nicht vor dem 3.Lebensjahr und nur bei guter Konstitution verpaart werden.
Eiablage im Frühjahr mit ca. 5 - 10 Eiern, die nach Inkubation bei 26° - 29° C nach ca. 2 Monaten schlüpfen.


FARBVARIANTEN
Die Leonis haben den deutschen Trivalnamen , " die veränderliche Königsnatter", was sich bei einer Verpaarung und deren NZ zeigt. Diese Farbformen, welche schlüpfen können in den verschiedensten Erscheinungsformen bei einem Gelege vorhanden sein.
Dazu gehören folgende 4 Farbformen:
- die Leonis-Phase-
   >>diese Phase zeichnet Tiere aus mit einer schmalen orangen Bänderung auf hellen Grundfarbe
   >> ist diese noch mit Weißtönen gezeichnet , redet man von einem Tricolour
- die Milksnake-Phase
   >> zeichnet sich aus durch breite Bänderungen und man kann teilweise nur wenig Grundfarbe erkennen
- die Leopard-Phase
   >> erhält ihren Namen, weil die Sattelflecken eine Art tupfenförmig ( wie bei einem Leopard) zu sehen sind
- die Melanistic-Phase
   >> diese Tiere haben ein melanistische Farbe, von Grautönen bis hin zur kompletten schwarzen Färbung
03-10-12-Milka
22-07-12-ER-imTerrarium
LITERATUR
^
12-2012-alle4Thayeris
Herkunft-Leonie
HERKUNFT
die Bundesstaaten Coahuila, Nuevo Leon und Tamaulipas  in NO von Mexiko

SCHUTZSTATUS
nicht geschützt, nicht meldepflichtig !

KLASSIFIKATION
Kategorie:      Reptilien (Reptilia)
Ordnung :       Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordng.:   Schlangen  (Serpentes)
Familie:          Nattern (Colubridae)
Gattung:          Königsnattern (Lampropeltis)
Art:                 Lampropeltis
Unterart          leonis
Allgemeiner Name:  Nuevo Leon Königsnatter


LEBENSRAUM, KLIMA
-  besiedelt trockene, bergige Laub- und Nadelwälder bis ca. 1800 bis 2400 Metern Höhe
- 23° - 25° Celsius, nachts um die 20°C, LF ca- 40-50%


LEBENSERWARTUNGEN / GRÖSSE
- Größe ca. 90 - 100cm
- Alter 10-16 Jahre
- die Tiere sind dämmerungs-nachtaktiv

Hier sieht man zum Beispiel verschiedene Farb-Phasen,
die Milksnake, die Leonis und die Tricolour
Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkenntnisse . Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,  bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum , danke !
Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
 
 
>
<
© 2006 - 2018  Kerstin Franke by Mühlhausen