© 2006 - 2009   Kerstin Franke by Mühlhausen
Leopardgeckos
Eublepharis macularius
Winterruhe
kleines Terrarium zur Winterruhe
ihre Höhle aus dem Terrarium wurde mitgenommen
Pflege während der Winterruhe

* nach Einsetzen der Tiere suchen sie sich schnell ihren Platz, wo sie
Ruhen möchten, man fand sie wieder an den selben beliebten Stellen,
wo sie auch im großen Terrarium Vorlieb nahmen, so z.Bsp. haben sich 3 von den 4 Tieren in die Höhle mit den schwarzen Sand ge-
quetscht, diese Sandschale ist nach wie vor der "Renner" :-)
* während der ganzen Zeit wird einmal wöchentlich ein Kontrollgang gemacht und die Tiere inspiziert, sie liegen im Schlaf, aber reagieren , wenn ich in die Schale schaue,gucken  sie mich
verschlafen mit  angehobenen Kopf und leicht blinzelnd an, eben verschlafen und ruhen kurz danach gleich wieder
* das Wassergefäß wird dann auch einmal die Woche frisch gemacht,meist ist es leer, was ich aber eher auf Verdunstung zurückführe, aber man weiß es nicht
* die Temperaturen sind je nach einfallenden Winter im Bereich um die 15/16°C, nach
Frosteintritt um die 10/11° C, was auch kein Problem dargestellt hat
* die Winterruhe beginnt bei mir ca. Anfang Dezember und lasse sie 2 Monate ruhen bis Anfang Februar, dann ist Wecken angesagt !

Umsetzen in das Terrarium /Wohnbereich

* die Winterruhe ist nun vollbracht , während dieser Zeit kann der Halter gleichzeitig in Ruhe das
Terrarium gründlich säubern und mit frischen Substrat bestücken
* umgekehrt ist die Phase wesentlich kürzer, je nachdem bei welcher Temperatur sie gerade ruhen, sollte eine Übergangsphase von schrittweise 5°C -Anstieg eingehalten werden
* man kann die Tiere auch ohne Zwischenstation  in das kühle unbeleuchtete Terrarium geben und innerhalb von 5 Tagen die Temperaturen wieder ansteigen lassen
* erst wenn wieder voll Power und Wärme da ist, die Tiere sich bewegen und aktiv sind, bieten wir das erste Futter an
Sandhöhle
...mit Schieferdach

^
Da in meinen Wohnbereich einige Großraumterrarien stehen, ist es mir nicht möglich, die Temperaturen im Leopardgeckoterrarium trotz ausgeschalteter Technik unter 18°C zu bringen.
Wir haben einen gedämmten Dachboden, wo ich die Tiere zur Winterruhe betten kann, hier sind die Temperaturen - je nach Aussentemperaturen um die 10 - 15°C, was man optimal nennen kann.
Ein Keller bietet ebenfalls gute Möglichkeiten für die Überwinterung, manche haben das Terrarium auch in einen Extrazimmer stehen, welches in dem Zeitraum der Winterruhe kühl gehalten werden kann.
WICHTIG ist, dass die Winterruhe eingehalten wird !

Vorbereitung der Winterruhe

* das Tiere sollten parasitenfrei sein, was anhand einer Kotprobe beim TA festgestellt werden kann
* die Tiere sollten nicht unter einen dreiviertel Jahr alt sein, also keine Jungtiere, wäre ein erhöhter Risikofaktor
* nur gesunde Tiere sollte man in die Winterruhe legen

* die Terrarientechnik wird ab Oktober des Jahres langsam heruntergefahren, im Rythmus von 2 Wochen habe ich  jeweils 2 Stunden an Hauptbeleuchtung und Spotbeleuchtung , sowie wer hat- Heizkabel oder -matte heruntergefahren
- ist dann die Beleuchtung auf 6 Stunden und die Spotleuchte auf 2 Stunden pro Tag, wird den Tieren nichts mehr zu Fressen angeboten, die Heizmatte ist nun ganz aus !
- nachdem 2 Wochen Fastenzeit mit Spotleuchte vorbei sind, werden diese auch noch abgestellt, jetzt gibt es noch 1 Woche nur 6 Stunden am Tag die Hauptbeleuchtung (Leuchtstoffröhre)
- bei mir war die Temperatur auf 22-23°C, nun werden die Tiere in das Winterdomizil umgepackt

Einrichtung des Winterterrariums

* da wir davon ausgehen können, dass in diesem Terrarium keine akrobatischen Ausflüge der Tiere vorgesehen sind, ist eine zweckmäßig Einrichtung angebracht
* hierfür habe ich ein 60er Standartterrarium genommen
* Einrichtung ist sehr sporadisch mit Spielzeugsand,ihre bekannten
Höhlen und Schlafschalen habe ich mitgenommen,sowie ein kleiner
Wassernapf
* zur Temperaturüberwachung habe ich ein Funkthermometer in
das Terrarium gestellt und kann im Wohnzimmer täglich die
aktuelle Temperatur bei den Tieren ablesen, finde ich für sehr
wichtig, denn nur so kann man Temperaturstürze gleich erkennen
und eingreifen !
Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkenntnisse . Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,  bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum , danke !
Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
 
© 2006 - 2016  Kerstin Franke by Mühlhausen
>
<