Stummelschwanzchamäleons
Rampholeon brevicaudatus/ Rieppelon brevicaudatus
Terrarienhaltung
Die kleinen Stummelschwanzchamäleons besitzen zwar keine Körpergröße, aber man sollte ihnen genug Freiraum zum bewegen geben und nach dem Motto groß genug gibt es nicht, eher zu klein.

Meine Tiere ,ein Pärchen , werden in ein Terrarium 60 x 50 x 50cm gehalten, dies sollte auch das Minimum sein.

Will man mehrere Tiere pflegen empfiehlt sich selbstverständlich eine größere Grundfläche, damit die Tiere sich aus dem Weg gehen können->somit der Streß minimiert ist.
terri_brevis
                         eingerichtet mit viel Grünpflanzen und kleinen Geäst


Bodengrund 
- der Boden wird ca. 5cm mit Humus-Sand-Gemisch (kein Kokosfasersubstrat-Block !)
  aufgefüllt und darauf eine Deckschicht mit Laub, ich habe hierfür Weidenlaub verwendet,
  da es kleinblättrig ist
- das Laub kann man vorweg in die Backröhre geben und trocknet es nochmal

Pflanzen + Deko
- hier eignen sich kleinblättrige Ficusarten, z. Bsp. Ficus pumila, Philodendron, Epipremium ect.
- feines Geäst, z.Bsp. der Weide

Rückwand
- günstig ist die Rückwand mit Kork zu bekleben, selbst der feinporige Kork
  wird von den kleinen Chamäleons beklettert
- zusätzliche feuchtigkeitsspeichernde und-abgebende Funktion

Temperatur+ Luftfeuchtigkeit
- die Temperatur sollte zwischen 20° - 23°C liegen, nur kurzzeitig darunter oder wenig darüber, optimale Temperatur um die 23°C, Jungtiere bis 24°C
>> das sind natürlich
keine Wohnzimmertemperaturen, aber diese sollten eingehalten werden, da die kleinen Stummelschwänze in der Natur sich im Untergehölz im Regenwald aufhalten, sind entsprechende niedriege Temperaturen notwendig ! Ist die Temperatur dauerhaft höher, bekommt das kleine Chamäleon schnell Vitaminmangelerscheinungen und versterben an Rachitis.
- Luftfeuchtigkeit zwischen 60 - 80%, deshalb darauf achten, dass die Lüftungsschlitze nicht zu groß sind

Beleuchtung
- hier sollte man vorrangig an ein kaltes Licht denken, da ein Sonnenspot erheblich die
  Temperatur steigern würde
-> für die Beleuchtung habe ich eine 20 W T4-Röhre, welche über dem Terrarium liegt,
   eine Lichtausbeute wie eine 100W-Lampe, oder eine Niedervolt-Lampe
   mit 20 oder 10 Watt-Strahlernl
- Beleuchtungsdauer im Winter 10 Stunden, im Sommer 12 Stunden
- auf einen Sonnenspot kann verzichtet werden, wenn die Temperaturen wie angegeben erreicht
  werden
^
Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkenntnisse.  Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,
bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum melden , danke !
Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
 
© 2006 - 2018   Kerstin Franke by Mühlhausen
>
<