© 2006 - 2018   Kerstin Franke by Mühlhausen
Stummelschwanzchamäleons
Rampholeon brevicaudatus/ Rieppelon brevicaudatus
der Mittlerste, 1 Monat alt, voraussichtlich ein Männchen
Jungtier 14 Tage alt
"Problemkind"
Dokumentation einer Jungtieraufzucht Stummelschwanzchamäleons
15.02

links: 14 Tage altes R.brevicaudatus

unten links: unser Problem-R.brevicaudatus- jetzt aber mehr auf Beinen,wie vor Tagen
Am 30.01., sind erstmalig bei mir Jungtiere der Stummelschwanzchamäleons geschlüpft, nun bin ich ganz happy, dass sie so fit und munter sind.

Auf den ersten Foto seht ihr die Eier, welche ich am 16.11.2005 gefunden habe, es waren 4 Stück - eines war innerhalb von einer Woche gelb gefärbt und geschrumpelt,die anderen 3 haben sich super entwickelt.

Die Schachtel mit feuchter Vermiculite luftverschlossen stand in der Schrankwand bei Temperaturen zwischen 22°-24°C.
Nach 10 Wochen sind heute die ersten 2 Jungtiere geschlüpft, ein Ei liegt noch , sieht aber gut aus und hoffe auf baldigen Schlupf von Nr.3 !
unser kleiner Schwächling, köperlich etwas weniger, aber dafür sehr agil geworden
-das Terrarium wurde neu eingerichtet ,mit einen kleine Bambus und vielen zarten Knorpelweideästchen
- als Beleuchtung gibt es 12 Stunden täglich 8 W- T4 Leuchtstoffröhre, entspricht einer Beleuchtung von 40 W-> auch hier das Problem, es sollte nicht mehr Temperatur als 25°C haben, echt ein Problem
- Luftfeuchtigkeit ist sehr gut, bei 87%
- als Bodengrund hatte ich nichts, aber auch ungünstig, die Heimchen ersaufen  in den Tropfen, jetzt ist wieder Küchentuch darin
- Futter gibt es Microheimchen und kleine Drosophila,jedesmal bestäubt- denn nicht jedes Heimchen hat noch die Bestäubung,wenn gefressen wird
nach kurzer Erholpause fingen sie an und kletterten davon, jeder hat schon einen Stengel erklommen
Am 01.02. ist Nr.3 geschlüpft, top fit und der Größte. Er hat einige Stunden später schon nach Futter geschossen.Jetzt sind alle aus diesen Gelege geschlüpft.
Eier der R.brevicaudatus
frischer Schlüpfling
Brevicaudatus frische Schlüpflilnge
Futter für die Jungtiere:

- Drosophila klein
- Heimchen micro
-->> jedes mal bestäubt mit CalcaMineral ,
einmal am Tag reichlich gefüttert
-->> zur Wasseraufnahme sollte eine kleine
Pflanze im Terrarium stehen, damit sie die
Flüssigkeit von dem Blättern aufnehmen können !
3 Brevi-Jungtiere
Terrarium von oben
Brevi_beim_vermessen
Wir haben einen kleinen Schwächling dabei, oben links im Bild, dieser ist selten auf dem Geäst, allerdings schlägt er sich schon  wacker über mehrere Tage, er läuft und klettert, fällt um und ruht für ein paar Stunden, dann steht er wieder auf und läuft seine Runden - fressen habe ich ihn nicht sehen, aber muss er ja, woher kommt sonst die Kraft des Überlebens
Aufzuchtsterrarium
22.02. 

Das Trio ist wieder gewachsen und alle noch auf den Beinen,man staunt über den "Schwächling", nun hat er schon 3 Wochen geschafft und jeden Tag ein Stück höher.Heute konnte ich ihn schon im Blumentopf finden, nun glaube ich , dass er eventuell doch eine Chance hat.
unser Großes
der Kleine
der Mittlerste
der Grösste, 1 Monat alt, voraus-
sichtlich ein Weibchen
23.03.

Die Babys sind wieder gewachsen und man kann auf der Waage schon eine Zahl lesen, wow !
Gehe davon aus, dass jetzt nach fast 8 Wochen sie eine gute Länge von über 30mm haben und ein Gewicht um die knapp 1 g /pro Tier.
Die Geschlechter zeigen sich im Moment , als wären es 3 Weibchen , mal schaun.
Stummel groß und klein
Aufzuchtterrarium der Brevicaudatus
03.04.

Die Jungtiere haben sich gut entwickelt, sich alle gehäutet und meines Erachtens bester Gesundheit. Bin froh, dass sich der 3.Kleine- unser Schwächling aufgeholt hat, könnte bei Hinschauen garnicht mehr sagen, welcher er von den 3er war.:-))

Seit dem Wochenende konnte ich feststellen, dass ich ziemlich hohe Temperaturen im Terrarium habe. Letztendlich auch, weil ich das Terrarium eingerichtet habe, was die Wärme noch hält u n d was dazu kommt, die Wasseragamenbabys stehen daneben , sie waren gerade geschlüpft und brauchen viel Wärme. Diese Wärme hat sich natürlich mit auf das Terrarium übertragen - durch die Nachbarschaft.
Da ich leider keinen anderen Platz mehr zu Verfügung habe, auch keinen , wo ich garantieren kann, dass die Temperaturen nur bis 23°C eingehalten werden können, kam mein Entschluss,
die Tiere abzugeben.

Habe sie an einen guten Freund abgegeben, wo ich sie immer noch jederzeit anschauen kann, also nicht ganz weg, nur ein neuer Standort:-))

Hiermit endet dann meine Dokumentation über die Aufzucht der Stummelschwanzchamäleons und hoffe, einige Einblicke dazu gegeben zu haben.
^
auf Zollstock
22-02-06-brevi_3wochen2
links; vom 15.02.2006                                   rechts: vom 22.02.2006
Trio auf der Waage
die Kleinen haben sich prächtig entwickelt,
sogar der Schwächling-hier im Foto rechts-
klettert jetzt schon bis in die Wipfel seines
Terrariums, vielleicht wird es doch noch mit ihm :-))
heute war auch mal Wiegetag, aber mit weniger Erfolg, zusammen nicht mal 1g !                                      
Währenddessen die Kleinen sich bestens entwickeln ist mir heute auch noch das Brevicaudatus Männchen verstorben, ohne Voranzeichen- einfach umgefallen und tot ?
Kann es mir einfach nicht eklären, 2 Wochen nachdem das letzte Weibchen verstorben ist, nun das Männchen.
Hat es sich einsam gefühlt ? Hatte es vielleicht Parasiten ?
Man macht sich seine Gedanken. Nun sind die Kleinen sozusagen Vollwaisen
.
19.03.
Unsere 3 Stummelschwanzchamäleons sind nun 7 Wochen alt und erfreuen sich bester Gesundheit, sie scheinen es alle 3 geschafft zu haben, auch unser Schwächling, den ich wirklich kaum noch Hoffnung gab.
6 Wochen altes Jungtier
frisch gehäutetes Jungtier
in der Häutung
Trio auf der Waage
Babys auf dem Zollstock
27.03.

Dem kleinen Baby aus dem letzten Gelege geht es leider nicht so gut, es hat täglich an Schwäche zugenommen und bewegt sich so gut wie garnicht mehr vom Platz weg. Es ist erstaunlich, denn es lebt so schon über 1 Woche???!!!hier rechts im Foto, der Kleine unten und die 8 Wochen alten Babys auf dem Ast.
Im Moment habe ich kaum Hoffnung für das Kleine :-((
30.03.

Heute ist leider der Kleine verstorben, es war absehbar, denn er ist weder gelaufen, noch irgendwelche Ambitionen zum Fressen gezeigt.
Das hat mir wieder bewiesen, dass es doch keinen Zweck hat, ein Tier aus dem Ei zu helfen, es ist zu schwach und hat nicht die Kräfte weiter zu leben. Wahrscheinlich, wenn es überlebt hätte, dann wäre es bestimmt mickrig und ein Sorgenkind geblieben.

Was die anderen 3 anbelangt, bin ich sehr stolz darauf, sie haben sich prächtig entwickelt und sind alles 3 Weibchen, haben sich sozusagen schon äußerlich zu 3 jungen Damen entwickelt.
Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkentnisse.  Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,  bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum melden , danke !Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
...der kleine Schwächling
hier ist der kleiner Schwächling versteckt !      hier der große kräftige- die erste Häutung      und hier der mittlere vom Trio !
>
<