© 2006 - 2009   Kerstin Franke by Mühlhausen
Leopardgeckos
Eublepharis macularius
ohne Blitz fotografiert,

rechts mit Blitz das selbe Foto, nur zur besseren Darstellung, wie gemütlich unsere Leos es sich machen nachts relaxen sie gerne auf den Felsen ,besonders im Mondschein (Grünlicht) links
Verhalten/Besonderheiten
Gang zum WC
Die Leopardgeckos sind dämmerungs-nachtaktive Tiere , welche man am Tage nicht allzu oft sieht.
Beim Sonnenbaden liegen sie auf der heißesten Stelle auf dem Bodengrund, manchmal auch nebeneinander und übereinander.Wärme wird sehr geliebt, dagegen grelles Licht gemieden.
Auf Grund der Wärmematte,welche ich mittig im Terrarium habe,kann man die Leos am Tage
an den gewärmten Stellen relaxen sehen.
Dagegen wo der Sonnenspot daraufscheint, auf die Schieferplatte, wird sich nicht oberhalb gesonnt, sondern unter der Schieferplatte in der Höhle.
Die Felsenwand wird gerne aufgesucht, mehr aber in der Nacht, wenn das Grünlicht(schwache Nachtlicht) in Gang kommt.
Der eine Felsen (rechts hinten) wurde als Toilette umfunktioniert, dort wird nur hochgeklettert, um das Geschäft an der hinteren Ecke zum Terrarienglas runter plumsen zu lassen.
Für mich auch angenehm, da der
Kot zentral an einer Stelle liegt, so sieht das Terrarium relativ sauber aus.
selbe Foto mit Blitz
auf diesen Felsen wird gegangen , um ihr Geschäft zu erledigen, von den Felsen , der in der Ecke am höchsten gelegen ist, lassen sie ihren Kot dahinter runterplumsen - so sammelt sich dieser Kot in einer Ecke zentral vom Terrarium - reinliche Tiere :-))
der Korkast wird im Terrarium am wenigsten genutzt, lieber klettern sie steil zu ihrer Toilette hoch, kurz und gut, auf  Geäst kann man nach meiner Erfahrung verzichten, aber eine Kletterwand ist von Vorteil und wird täglich von den Leopardgeckos genutzt !
schwarzer Sand in der Höhle
Abdeckung durch Schieferplatte
beliebte Höhle
dieser Plastikbehälter wurde mit schwarzen feinen Desertsand gefüllt und ist sehr wärmespeichernd, darüber die Schieferplatte wird vom Strahler aufgewärmt, nennt man die warme Höhle, ein optimaler Platz und sehr gern genutzter Ort, manchmal habe ich sie schon alle 4 nebeneinander wie die Heringe darin liegen sehen , einfacher Sand (aber kein Quarzsand, tut es natürlich auch :-)  )
Gleichzeitig sollte es noch eine
kühle Höhle geben,
die das Substrat nicht austrocknet und Restfeuchte
gibt, hier wird auch gerne gelegen und sehr gerne
zur Eiablage genutzt. Dort halte ich das Substrat
etwas lockerer, leicht feucht.
Alternativ wäre die Wetbox mit feuchten Substrat,
wie z.Bsp. angefeuchteten Humus.
Im Foto sieht man warme und kühle Aufenthaltsorte
für die Leopardgeckos, das ist wichtig !

Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkenntnisse . Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,  bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum , danke !Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
^
pastell
Yello
Nominat
Leo avart
Leo auf Felsenwand nachts /Grünlilcht
kühle Höhlen
warme Höhlen und 'Gelegenheiten
 
© 2006 - 2018  Kerstin Franke by Mühlhausen
>
<