31.Januar

Slimi legte in dieser Legephase/Saison die ersten Eier ab
- 11 Stück
- das Loch wurde gebuddelt
- Eier abgelegt
- danach wurde nach einem letzten Blick vom Weibchen das Loch akribisch korrekt von ihr verschlossen, die Erde wird mit dem Maul festgestossen, die Pinienrinde im Anschluss wieder aufgelegt, so dass man nichts mehr von der Eiablagestelle erkennen kann
- als nächstes , nachdem ich das Weibchen in Ruhe ihr Eiablageloch verschliessen lassen habe, bereite ich schon den Inkubator vor
- Temperatur auf 27°C , darüber destilliertes Wasser, das Lochblech, die Eierschale wurde vorbereitet
- in die Schale (Gemüseschale aus Discounter mit unten großen Löchern und einen Deckel- 500g-Schale!) kommt Vermiculite, ich mache eine Handvoll im Sieb nass, drücke es darin etwas aus und schütte es in die Schale, dazu gebe ich noch eine weitere Hand trockene Vermiculite und vermischen das jetzt- nun sollte es feuchttrocken sein !
- nun wird der Inkubator schon aktiviert,damit er vorgeheizt ist
                                                                                                                
- jetzt werden die Eier vorsichtig ausgebuddelt, in den ersten 24 Stunden muss man nicht auf die Ablagestellung achten, habe nie markiert und immer bislang gutgegangen, bedenklich, wenn die Eier schon länger liegen und werden danach noch gedreht, kann der Embryo im Ei absterben
- nach erfolgreichen Herausholen werden die Eier von mir säuberlich und vorsichtig abgepinselt
- jetzt werden sie in der vorbereiteten Eischale platziert, das einzelne Ei bis zur Hälfte
in das Vermiculite einlassen
- nun kommt die Schachtel in den Inkubator,es ist darauf zu achten, dass man den Deckel
der Eischale schräg stellt, damit kein Kondenswasser auf die Eier tropft
- nun wird der Inkubator geschlossen, man schreibt sich Datum und voraussichtlichen Schlupftermin auf den Inkubator, damit der Termin nicht in Vergessenheit geraten kann

Wachstum der Eier   im Überblick

vom 31.Januar - 28.März (8Wochen)
1.Foto = gelegt 31.Januar.und inkubiert 
2.Foto = Stand 07.Februar
3./4. Foto =Entwicklung der befruchteten Eier nach 14 Tage, sichtbar das Embryo und feine kleine Äderchen sind schon deutlich erkennbar
5./6. Foto = Stand nach 4 Wochen 3.März, Ei hat sich umfangmäßig vergrößert, sowie auch das Embryo !
7./8./9.Foto = Stand nach 6 Wochen 19.März,  das Embryo ist sichtlich gewachsen und mit der Aufnahme wird es nicht einfacher, entweder das Embryo liegt oberhalb des Ei`s und es ist ganz dunkel oder es liegt seitlich und kaum sichtbar- hoffe , man kann hier schon den enormen Wachstum der letzten 2 Wochen erkennen
10. Foto = die Eier haben auch äußerlich an Umfang zugenommen
11./12./13. Foto = Stand nach 8 Wochen   das Embryo ist sichtlich gewachsen , das Embryo nimmt jetzt mindestens die Hälfte des Ei`s in Anspruch, ist seitlich gelagert,
nun ist der Schlupf nicht mehr lange hin, nur noch Tage entfernt !
14. Foto = die Eier haben nun ihr Endgröße erreicht und sich im  Umfang seit Ablage fast verdoppelt
Die Entwicklung der Eier im Inkubator ist temperaturabhängig zwischen 26°C bis max.31°C eine Dauer von 56 Tagen bis hin zu 90 Tagen.
Die Eier können in Größe geringfügig variieren,je nach Population der Art. Die Eier meines Wasseragamenweibchen hatte beim Schlupf ca. 20-25mm lang x 10-12 mm breit, kurz vorm Schlupf hatten sie sich bis auf eine Größe von 30-35 mm lang x 22-25mm breit erweitert, prozentual verdoppeln die Eier ihr Volumen.  
Slimi legt Eier ab
...jetzt werden die Eier von mir ausgegraben
Slimi beim Zubuddeln der Eier
Inkubator nach Aquarienmethode
11 Eier in der Inkubationsschale
schräg aufliegender Deckel
31.Januar - frisches Gelege
07-02-2006-WA_eier_1wochevk
Eier nach 14 Tagen
Eier_nach_14TagenI
Entwicklung nach 1 Monat
Eier nach 4 Wochen Inkubation
Entwicklung nach 6 Wochen
Entwicklung nach 6 Wochen
Entwicklung nach 6 Wochen
Eier nach 7 Wochen
56.Inkubationstag
56.Inkubationstag
56.Inkubationstag
restlichen 9 Eier
^
Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkenntnisse .
Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,  bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum
oder  im Wasseragamenforum melden , danke !
Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
Grüne Wasseragame
Physignathus cocincinus
krokodil4
Dokumentation Teil I -Eiablage und Inkubation
 
Tinie`s Reptilien
>
<
© 2006 - 2018   Kerstin Franke by Mühlhausen