Physignathus cocincinus
Aufzucht der Jungtiere
- wenn die Jungtiere geboren werden, sind sie arg dünn und gleichen durch ihren schon relativ langen Schwanz einen dickeren Schnürsenkel, die Länge gesamt beträgt in etwa 13 - 17 cm

- ist das Jungtier geschlüpft , hat es noch den Dottersack ,welcher innerhalb von 2 Tagen abgestoßen wird -->> bis dahin ernährt sich das Jungtier von den Dottersack, danach muss gefüttert werden
schlüpfendes Jungtier
Jungier in Akinese auf Maaßband
Jungtiere in Akinese auf Waage
Akinese - Totstellreflex
junge Wasseragame
- das Jungtier wird bis das der Dottersack abgefallen ist , möglichst auf Küchenpapier in sporadisch eingerichtetes Terrarium gehalten, ich verwende hierfür mein Blockterrarium...nach max.2 Tagen ist der Bauchnabel ab und die Tiere können in das Aufzuchtterrarium überführt werden, ebenso geht das Aufzuchtterrarium - nur schon mit Küchenpapier ausgelegt, die Möglichkeiten hierfür sind vielfältig
ersten Tage im Blockterrarium
Babys schauen aus dem Terri
Fluchtversuche inklusive
22-08-06-Baby_aufAst_Blockterrariumvk
Jungtiere fressen
junge Wasseragame frisst Heimchen
erster Aufenthalt nach dem Schlupf im Blockterrarium,
jeder für sich auf Küchenpapier ->> Ausbruchsversuche inklusive :-))
- Einrichtung des Aufzuchtterrariums siehe auch Terrarienhaltung
- nun wird täglich einmal gefüttert -  siehe auch bei Ernährung und Futtertieren

      * bevorzugt kleine Heimchen
        (nicht micro, kleine Heimchen fressen sie schon),
        werden ins Terrarium gegeben, oder wenn Zeit ist,
        mit Pinzette gefüttert- aber meist bei so einen
        quirligen Haufen nicht möglich
      * englischen Maden oder Pinky-Maden,
        welche günstig sind, sie gleich
        mit dem Vitaminpulver zu bestäuben- wird in einer Schale gereicht
      * ab Alter 1 Woche gebe ich kleingeschnittenen Eisbergsalat, sowie auch
       verschiedene Obst-Gemüsesorten auf ein Dosendeckel in minimalen Mengen,
       wird zaghaft angenommen, aber die ersten "Vegetarier" schlagen schon zu :-))
      * später ab 6. Woche erst ,Buffalowürmer oder Wachsmaden
- Schaben, Heuschrecken werden im Babyalter noch nicht gefressen, da diese noch zu hart sind

- täglich wird die
Wasserschale frisch befüllt, die Schale darf nur 1-2cm tief sein
- nach Fressen wird im Wasser uriniert ,
gekotet und sich geputzt,
allerdings konnte ich bei den Babys auch beobachten,
dass sie ausserhalb des Wassers ihr Geschäft
erledigen und gilt als normal in dem Alter




- zur
Vitaminversorgung wird den Jungtieren die Vitamine mit den Futtertieren verabreicht, da ich die bestäubten Heimchen ins Terrarium gebe, kann man davon ausgehen, dass nicht alle gleich gefressen werden oder erst dann ,wenn das Pulver abgefallen ist -> dadurch brauche ich auch keine Hypervitaminose befürchten ,
ebenfalls im Wechsel mit den Pinky-maden, kann es ebenso praktiziert werden
- um die Versorgung zu VitaminD3 zu gewährleisten gebe ich den Jungtieren schon regelmäßig UVB-Bestrahlung mit der Osram Vitalux 300 W...hier muss man aufpassen, den Sicherheitsabstand von 50cm einzuhalten, dafür wird das Terrarium unter Aufsicht geöffnet und für 3x die Woche a 30 min.bestrahlt
Wasseragamen beim Putzen nach dem Fressen
exerne UVB-Bestrahlung einmal täglich
ACHTUNG, das Terrarium nicht während der Bestrahlung ausser Auge lassen, die kleinen haben sich schneller Freigang genommen, als man denken kann !
Meine Konstruktion mit Gaze hat nicht viel gebracht, selbst da haben sie Schupflöcher gefunden, am besten daneben bleiben und mit sonnen :-))
Alternativ rate ich zum Einbau einer UVB-Röhre oder Kompaktlampe, z. Bsp. Repti Glo 5,0 oder 10,0, da diese ohne Probleme in den kleinen Terrarium per Zeitschaltuhr getätigt werden kann
^
Grüne Wasseragame
Abschließend möchte ich darauf hinweisen, ich übernehme keinerlei Haftung für die von mir aufgestellten Erkenntnisse . Habe es in guten und besten Gewissen niedergeschrieben,  bei Fragen und Kritik bitte bei mir in Meinen Forum oder  im Wasseragamenforum melden , danke !
Ich bitte die hier aufgeführten Berichte und Fotos nicht zu kopieren oder anderweitig weiter zu verwenden,bei Bedarf vorher unter meiner Mail teletinie@aol.com Einverständnis einholen,danke!
Aufzuchtterrarium
Wasserbecken im Aufzuchtterrarium
WA-Baby auf Ast
Jungtiere schlafen gerne eng beieinander
 
Tinie`s Reptilien
>
<
© 2006 - 2018   Kerstin Franke by Mühlhausen